Falko Traber junior

Cover, im Auftrag, Portrait 1. Dezember 2018

Wohin es im Leben von Falko Traber junior gehen würde, war klar: nach oben. Seine Taufe fand
auf einem Hochseil statt, der Pfarrer stand auf einem Hub-Steiger. Heute saust Falko Traber als
Weihnachtsmann in 30 Meter Höhe über den Bochumer Dr.-Ruer-Platz.
Text: Max Florian Kühlem / für Bodo das Straßenmagazin

Ivan Moudov

Event, im Auftrag, Portrait 11. November 2018

Viele Arbeiten von Ivan Moudov beschäftigen sich mit den Strukturen der Kunstwelt, ihren Ein- und
Ausschlussprinzipien und reflektieren das Machtverhältnis zwischen Kunst und Politik. insbesondere die Situation
in seinem Heimatland Bulgarien macht Moudov immer wieder zum Thema.  (Text: Urbane Künste Ruhr)
Auf dem Dortmund Flughafen stellte der Künstler seine Arbeiten beim Wandersalon der Urbanen Künste Ruhr vor.

Moorauge

im Auftrag, Topographie 2. November 2018

Südlich des Emschertals, zwischen den Dortmunder Stadtteilen Brünninghausen und Hacheney, liegt
der Rombergpark. Er ist Naherholungsgebiet, Bildungsforum und Ort der Forschung.
Historisch gilt er mit einer Fläche von 65 ha als viertgrößter botanischer Garten weltweit.
Text: Wolfgang Kienast / für Bodo das Straßenmagazin

Johan Simons

Cover, im Auftrag, Portrait 2. Oktober 2018

Johan Simons will als neuer Intendant des Schauspielhauses Bochum wirklich etwas verändern, das
verdeutlicht schon die Wahl seines Arbeitsorts. Im weitläufigen ehemaligen Chefbüro mit Parkett
lässt jetzt die Dramaturgie gemeinsam die Köpfe rauchen. Johan Simons empfängt in einem kargen,
länglichen Raum, der nur aus einem großen Konferenztisch und einem kleinen Bett besteht.
Text: Max Florian Kühlem / Cover für Bodo das Straßenmagazin

Operndolmuş

Event, im Auftrag 17. September 2018

Der »Operndolmuş« (der Name spielt auf die in der Türkei üblichen Sammeltaxis an), ein Kleinbus voll besetzt mit Sänger*innen und Musiker*innen
der Komischen Oper Berlin, besucht regelmäßig Einrichtungen in Stadtteilen mit einem hohen Anteil an Bürger*innen unterschiedlichster Kulturkreise
und präsentiert vor Ort eine szenisch-musikalische Reise durch 500 Jahre Operngeschichte im Miniformat. Im Rahmen der Ruhrtriennale 2018
war er unter anderem im Haus der Vielfalt in Dortmund. Fotografiert für die Komische Oper Berlin

Tanz auf Ruinen

im Auftrag, Portrait 10. September 2018

Thomas Zighan macht selber. Als Inhaber der Upcycling-Manufaktur „Tanz auf Ruinen“
fertigt und verkauft er Gebrauchsgegenstände, Kunsthandwerk und Schmuck aus Resten
der Wohlstandsgesellschaft. Fast nebenher betreibt er ein Plattenlabel gleichen Namens,
das am 22. September zum „Labelfest“ nach Dortmund lädt.
Text: Bastian Pütter / Für Bodo das Straßenmagazin.